Der FUJIFILM-Gold-Award – Druckereimanager/in des Jahres.

Gewinner: Francisco Martinez

 

Y(5)Francisco Martinez gewinnt den Fujifilm Gold Award „Druckereimanager des Jahres“

Wenn sich Druckereimanager Unternehmen ansehen, die die digitale Transformation überzeugend angegangen sind, führt sie ihr Weg auffällig oft zu Straub Druck + Medien in Schramberg im Schwarzwald. Geleitet wird das Unternehmen von dem diesjährigen Gewinner des Fujifilm Gold Awards als „Druckereimanager des Jahres“: Francisco Martinez, seit 2008 Vorstandsvorsitzender der Straub Druck + Medien AG, wurde für den gelungenen Transformationsprozess seiner mittelständischen Druckerei prämiert.

Mit dem Spanier Francisco Martinez zeichnete die Jury einen Unternehmer aus, der über die letzten Jahre hinweg sein Unternehmen durch stetige Investitionen in Digitaldrucktechnologien konsequent auf die digitale Druckproduktion eingeschworen und gleichzeitig umgebaut hat.

Wie viele einstmals reinrassige Offsetdruckereien hat Straub Druck + Medien schon vor vielen Jahren den Digitaldruck eingeführt. Das Besondere war hier jedoch die Konsequenz, mit der dieses Geschäftsmodell umgesetzt wurde. „Wer etwas Neues schaffen will, braucht eine neue Technologie, eine neue Denkweise und eine neue Arbeitsweise“, erklärt Francisco Martinez. Für Martinez war klar, dass sich der Workflow im Digitaldruck gänzlich von dem einer Offsetdruckerei unterscheidet: „Der digitale Workflow muss vom Rest der Prozesse in einer Druckerei entkoppelt werden“, so das Credo des Spaniers.

Als Francisco Martinez 2008 die Leitung von Straub Druck + Medien übernahm, folgte er in dieser Funktion seinem Schwiegervater Günter Ruf. Doch schon kurz nach dem Führungswechsel befand sich das 1872 gegründete Unternehmen inmitten der Lehman-Krise. Wie viele Druckereien litt auch Straub Druck + Medien unter dem Crashjahr 2008 und seinen Folgen. Was Martinez damals erkannt hat: Nur mit Innovationen und klaren Fokussierungen wird das Unternehmen eine Chance haben. Und Martinez wurde zu einem der Protagonisten im Digitaldruck.

2011 brachte das Unternehmen seine Spotcolor-Simulation, durch die auch im Digitaldruck Sonderfarben produziert werden können, auf dem Markt. 2013 folgte die Inbetriebnahme des ersten HP-Workflows für den Digitaldruck in Deutschland. 2014 lief die deutschlandweit erste Fujifilm Jet Press 720, eine Bogen-Inkjetmaschine, in Schramberg an. 2015 erwarb man die Firma schlegel graphics in Waldshut-Tiengen. Ebenfalls 2015 war das Geburtsjahr der neuen Marke „metaprint24“.

Im Digitaldruck setzt das Unternehmen auf Systeme von HP (7600 und 10000) und Fujifilm. 2016 kam die zweite Fujifilm Jet Press 720S hinzu. Alle Digitaldruckmaschinen werden im Drei-Schicht-Betrieb betrieben.

Ebenfalls 2016 übernahmen die Schwarzwälder die Druckerei Frech und eröffneten ein Vertriebsbüro in Stuttgart. Bei aller Digitalisierung investiert das Unternehmen auch weiterhin in den Offsetdruck: Ende 2016 wurde eine neue Heidelberg CX-5-Farben installiert.

Heute produziert die Straub Druck + Medien AG am Standort Schramberg in zwei Werken: Der Standort 1 bedient vor allem den Offset-Bereich. Am Standort 2 sind die Abläufe überwiegend digital und automatisiert. Das Unternehmen betreibt mehrere Online-Shops wie zum Beispiel stoneprint24.de, www.duftkalender.de oder edelvondruck.de (Die Digitaldruckmanufaktur).

Der diesjährige Preisträger der Druck&Medien Awards verkörpert nicht nur den Typ eines zukunftsorientierten Unternehmers, sondern gibt seine Learnings und Erkenntnisse auch gerne an Kollegen weiter. Francisco Martinez ist ein Unternehmer, wie er der Druckbranche gut tut.

 Das Video der Verleihung finden Sie hier.

 

 

 

Print Friendly